Archives

Functional Movement Screen – SportBORG

Der Functional Movement Screen (FMS) wird mit allen Neuaufnahmen durchgeführt und ist ein Beweglichkeits- und Stabilitätstest, der von dem amerikanischen Physiotherapeuten und Fitnesscoach Gray Cook in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen in den 1990er Jahren entwickelt wurde. Dieser Test entstand aus Cooks jahrelanger Erfahrung in der Betreuung von orthopädisch-traumatologisch betroffenen Patienten und Sportlern.
Um den Test richtig durchzuführen (=Interpretation der Ausführung) und daraus dann die richtigen Schlüsse zu ziehen, ist eine entsprechende Ausbildung mit Zertifizierung notwendig. Deshalb führen wir den Test mit den ausgebildeten Physiotherapeuten der Sportherapie Huber & Mair durch.

Folgende Tests werden durchgeführt:
1. Tiefe Kniebeuge (Deep Squat)
– symmetrische Beweglichkeit der Knie und Hüfte
– Mobilität der Schultern und Brustwirbelsäule

2. Hürdenschritt (Hurdle Step)
– Koordination, Mobilität und Stabilität der Knie und Hüfte

3. Gerader Ausfallschrittkniebeuge mit beiden Füßen (Inline Lunge)
– beidseitige Mobilität und Stabilität von Hüfte und Oberkörper

4. Schulter-Beweglichkeit (Shoulder Mobility):
– Bewegungsradius durch Innenrotation mit Adduktion bzw. Außenrotation mit Abduktion

5. Gestrecktes Beinanheben (Active Straight Leg Raise):
– Beweglichkeit der Muskeln an Hüften, Oberschenkeln und Waden

6. Rumpfstabilitäts-Liegestütz (Trunk Stability Push-up):
– Stabilität der Wirbelsäule und der Körpermitte

7. Rotations-Stabilitäts-Test (Rotational Stability):
– mehrdimensionale Stabilität des Rumpfes

Im Nachgang bekommen alle Sportler und Trainer eine Auswertung und Trainingsempfehlung. Diese kann ab Ende Oktober immer Dienstags und Donnerstags zum Individualtraining unter Anleitung geübt werden.

Herbstferien SportBORG/SportHAS

Schöne Ferien – Zeit für Trainingslehrgänge…

Sportpsychologsicher Workshop

am 20. Juni 2018 findet im Landessportcenter Tirol in Kooperation des Fördervereins Nachwuchsleistungssport Tirol und dem ISAG ein sportpsychologischer Workshop für Trainerinnen und Trainer / Funktionärinnen und Funktionäre der Tiroler Sportfach- und dachverbände statt. Mirjam Wolf wird zum Thema „Geschlechtsspezifische Unterschiede im Coaching!? Eine Herausforderung für TrainerInnen und AthletInnen“ referieren, Thomas Schroffenegger beleuchtet die „Teambildenden sportpsychologischen Maßnahmen im Einzel- und Mannschaftssport“.

Um Anmeldung bis spätestens 13.06.2018 (per mail mirjam.wolf@tirol-kliniken.at) wird gebeten!

Orthopädische Grunduntersuchung

Die orthopädische Grunduntersuchung findet für alle Neuaufnahmen zur Erkennung von möglichen Fehlstellungen oder Dysbalancen am Stütz- und Bewegungsapparat statt.

Zeitplan:
9.00 Uhr: Teil 1 – Klasse 5s1
9.30 Uhr: Teil 2 – Klasse 5s1
11.45 Uhr: Teil 1 – Klasse 5s
12.15 Uhr: Teil 2 – Klasse 5s

Die genaue Einteilung wird den Schülern in der Schule bekannt gegeben! Die Schüler werden für diesen Zeitraum von der Schule freigestellt.

Eine Einladung geht den Eltern der Sportschüler gesondert zu!

Kontakt – Die ORTHOPÄDEN
Bozner Platz 7, 6020 Innsbruck
Tel: 0512/560056

Sportpsychologie – Modul I

Modul 1: „Mit mentalem Training zum Erfolg – Eine Einführung für zukünftige Spitzensportler.“

Einführung in die wichtigsten Themen des Mentaltrainings:
– Emotionsregulation
– Selbstgesprächssteuerung
– Positive Kommunikation
– Motivation, Konzentration und optimaler Aktivierungszustand
– Wie gehe ich an einen Wettkampf heran?
– Ich als Sportlerpersönlichkeit
– Mental unterstütztes Techniklernen

Referentin: Mag. Andrea Keplinger

Sportpsychologie – Modul I

Modul 1: „Mit mentalem Training zum Erfolg – Eine Einführung für zukünftige Spitzensportler.“

Einführung in die wichtigsten Themen des Mentaltrainings:
– Emotionsregulation
– Selbstgesprächssteuerung
– Positive Kommunikation
– Motivation, Konzentration und optimaler Aktivierungszustand
– Wie gehe ich an einen Wettkampf heran?
– Ich als Sportlerpersönlichkeit
– Mental unterstütztes Techniklernen

Referentin: Mag. Andrea Keplinger

Sportpsychologie – Modul I

Modul 1: „Mit mentalem Training zum Erfolg – Eine Einführung für zukünftige Spitzensportler.“

Einführung in die wichtigsten Themen des Mentaltrainings:
– Emotionsregulation
– Selbstgesprächssteuerung
– Positive Kommunikation
– Motivation, Konzentration und optimaler Aktivierungszustand
– Wie gehe ich an einen Wettkampf heran?
– Ich als Sportlerpersönlichkeit
– Mental unterstütztes Techniklernen

Referentin: Mag. Andrea Keplinger

Kennenlerntage SportBORG

Die Kennenlerntage finden in diesem Jahr für die Neuaufnahmen am SportBORG im Ötztal und Wipptal statt.

In diesen 3 Tagen werden die neuen Schüler des ORG für Leistungssportler/Innen zusammen wachsen. Alle Informationen dazu werden in der 1. Schulwoche durch den Ausbildungskoordinator Mag. Andreas Pfister gegeben. Die Kosten der Kennenlerntage werden zu 100% vom FÖRDERVEREIN NACHWUCHSLEISTUNGSSPORT TIROL übernommen.

Basistraining in der Ferienzeit

Trainingsinhalte:
Das Basistraining wird als Koordinations- oder Krafttraining durchgeführt. Die Inhalte sind mit den verantwortlichen Spezialtrainern abgestimmt.

Zielgruppe:
Alle Schüler/In SportBORG & SportHAS

Durchführung/Kontakt:
Benjamin Lachmann (Sportkoordinator, Dipl. Sportwiss.)
Email: b.lachmann@nlst.at
Telefon: +43 660 1367468

Anmeldung bei Benjamin Lachmann notwendig!

Basistraining in der Ferienzeit

Trainingsinhalte:
Das Basistraining wird als Koordinations- oder Krafttraining durchgeführt. Die Inhalte sind mit den verantwortlichen Spezialtrainern abgestimmt.

Zielgruppe:
Alle Schüler/In SportBORG & SportHAS

Durchführung/Kontakt:
Benjamin Lachmann (Sportkoordinator, Dipl. Sportwiss.)
Email: b.lachmann@nlst.at
Telefon: +43 660 1367468

Anmeldung bei Benjamin Lachmann notwendig!